Wie Universal Healing entstand… (Teil 3)

… nach und nach sammelte ich weitere Symbole, die oft überraschend zu mir kamen, aber immer mit einem bestimmten Zweck verknüpft. Im Frühjahr 2004 wollte ich erste Seminare zu diesen neuen Symbolen machen, aber es klappte nicht. Erstens waren keine Anmeldungen vorhanden und dazu waren auch noch die Informationen zu den einzelnen Symbolen einfach zu dürftig.

Auch ein Konzept dazu war wohl noch nicht ausgereift genug und so vertagte ich dies erst einmal und bot weiterhin Magnified Healing und Shamballa Seminare an, die auch ganz gut angenommen wurden.

Dann, im Herbst 2004 gab ich wieder ein Shamballa Seminar mit 4 Teilnehmern. Bei den “Einweihungen” (Aktivierungen der Energien und Zugänge) funktionierte es bei zwei Teilnehmern einwandfrei, bei zwei weiteren aber nicht. Ich war etwas irritiert, dass so etwas sein konnte, folgte dann aber meiner Intuition. Und diese gab mir auf einmal neue Symbole und einige der bereits bekannten Symbole, die ich bei den beiden anwenden sollte. Und damit funktionierte es. Ich wär äußerst verblüfft – und stand vor einem Problem.
Wie sollte ich den Teilnehmern erklären, dass 2 von ihnen andere Einweihungen bekommen hatten als vorgesehen? Irgendwann dachte ich mir dann: “wird schon irgendwie gehen…” und gestaltete das weitere Seminar möglichst intuitiv. Und siehe da. Ich habe es den Teilnehmern vermitteln können. Zwar kam Verwunderung auf, aber die Erklärungen, die ich ganz intuitiv gab, waren einfach passend, aber auch sehr aufregend.

Danach war mir klar, dass ich keinerlei Shamballa-Basis Seminare mehr anbieten konnte. Die weiteren Level bot ich schon noch an, um den Teilnehmern, die bis dahin Shamballa mitgemacht hatten, die weiteren Level zu ermöglichen, aber für ganz “frische” Teilnehmer gab es nur noch die neuen Symbole.
Ich wählte zunächst den Namen: “Magic-Signs” dafür, auch weil ich den Umfang der ganzen Sache zu dem Zeitpunkt nicht mal annähern begriff.

Auch bei den Teilnehmern der weiterführenden Shamballa Seminare “mischten” sich zunehmend die neuen Symbole in die Einweihungen ein, sodass auch dabei irgendwann klar war, dass die Shamballa Zeit für mich vorbei war. Ich stieg vollständig auf die neuen Symbole um.

Und da hatte ich dann den Salat! Ich hatte zu all den Symbolen lediglich den Namen und ein paar wenige Begriffe als Erklärung, aber alles andere als eine ausführliche information. Es wurde also notwendig, ausgiebig zu channeln, was ich bis dahin nicht konnte, beziehungsweise mir absolut nicht zutraute. Ich beschloss, eine Channelausbildung ins Lichtkrone-Zentrum zu holen, an der ich dann auch selbst teilnahm… (aber das ist eine Geschichte in einem anderen Beitrag)

Ich nahm an der Channelausbildung teil und in der Folge davon (einige Monate später) war ich auch in der Lage, ausführliche Informationen zu den einzelnen Symbolen zu channeln. Daraus entstanden die Semiarunterlagen. Und zu jedem Seminar(Level) den ich anbot, kamen weitere Symbole hinzu, die ich nun auch ausführlich beschreiben und die Wirkungen angeben konnte. Letztlich bot ich ab 2006 eine ganze Reihe an Seminaren an, die ich dann in “Universal Healing” umbenannte, da das der ganzen Sache deutlich näher kam.

Im Laufe der Zeit bildete sich eine Struktur heraus, in welcher Weise ich die Seminare anbieten sollte, aber auch neue Anforderungen. Denn oft kamen auch innerhalb der Seminare neue Symbole zu einzelnen Teilnehmern, die für diese angemessen waren, für andere aber nicht. Ich musste mich fast in jedem Seminar darauf einstellen, dass der Rahmen, den ich für das jeweilige Seminar vorgesehen hatte, einfach gesprengt wurde. Auf die Art wurde meine Intuituion “trainiert”, ohne das ich es als solches bemerkte. Aber es machte auch wahnsinnig Spaß, denn es kam in jedem weiteren Seminar immer auch unvorhergesehene Dinge dazu, die immer auch einen Aha Effekt hatten. Eine sehr spannende Angelegenheit.

Innerhalb der Seminare, die ich zu Universal Healing gab, ergaben sich teilweise sehr bewegende, emotionale, befreiende oder sehr lustige Erlebnisse, von denen ich im nächsten Beitrag (Teil 4) etwas mehr berichten werde…

Die Seminare selbst begannen sich zu wandeln… aus vielen einzelnen Leveln wurden wenige und schließlich nur noch 2. Ein Anwender und ein Meister-Seminar. Aber auch das verlor sich nach und nach. Aufgrund der sehr starken Veränderungen aller Zugänge, die Menschen in der neuen Zeit haben können, blieben letztlich die Kartensets übrig, mit denen all das, was sich durch die Seminare ergeben hatte, nun auf einfache Weise für jedermann / frau möglich geworden ist… denn letztlich ist alles in einem umfangreichen Handbuch aufgeschrieben worden.

PS: alle Infos zu Universal Healing auf der original Webseite.

Schreibe einen Kommentar