Wie Universal Healing entstand… (Teil 2)

… Aber es kam erst einmal nichts. Also behandelte ich meinen Vater weiter mit den bisher bekannten neuen Symbolen. Ich tat das, in dem ich jedes der Symbole nahm,  es “geistig” malte und dann den Namen des Symbols 3x aussprach. ( Das war ebenfalls als Info zur Anwendung der Symbole gekommen) Daraufhin flossen entsprechende Energien, die meinen Vater erreichten – oder eben auch nicht.
Diesmal allerdings – bei der ersten “Behandlung” nach meiner Frage nach Unterstützung war es anders. Als ich das dritte Symbol nutzen wollte, erschien stattdessen vor meinem geistigen Auge ein anderes, neues Symbol und der Name dazu. Ich machte mir diesmal keine großen Gedanken mehr dazu, sondern wandte es einfach sofort an.
Es hatte eine ausserordentliche Wirkung. Wie ich später erfuhr, entschied sich mein Vater daraufhin, die von den Ärzten geforderte Behandlung nicht durchführen zu lassen und seine noch verbleibende Zeit zusammen mit meiner Mutter möglichst oft zu genießen. Auch änderte sich seine Einstelung den “Behandlungen” gegenüber und er begann, sich für die Dinge, die ich anbot, zu interessieren. Es ergaben sich deutliche Veränderungen. Die Lebensfreude kehrte zurück. Und meine Eltern entschieden sich dazu, deutlich mehr und bewusster etwas zusammen zu unternehmen. Viel Zeit blieb ja nicht mehr.

Auch bei mir selbst trat die Traurigkeit wieder in den Hintergrund und ich war freier, mich wieder mit meinen Tätigkeiten auseinanderzusetzen.
Es kam der Sommer und die Sommerferien und es wurde leerer und leerer in der Lichtkrone. An einem dieser Tage, an dem wirklich gar nichts los war, entschied ich mich am Nachmittag etwas zurückzuziehen und über die Situation nachzudenken. Zuwenig Werbung? Natürlich – Ferien, oder? Schlechte Energien?… an dem Tag war es wirklich mucksmäuschenstill. Niemand hatte bis dahin angerufen oder war vorbeigekommen.

Ich fragte in mich hinein, ob die Räumlichkeiten schlechte Energien hätten, aber es kam nichts. Ich ließ nicht locker: “Aber wenn ich an den Energien hier etwas tun kann, dann hätte ich gerne eine Hilfe dazu!”
Ich hatte das noch nicht ganz zu Ende gedacht, da waren auf einmal 2 neue Symbole präsent. Ich war wieder höchst erstaunt, vor allem, dass es diesmal sofort, ohne jede Verzögerung kam. Glücklicherweise hatte ich ein kleines Heft bei mir liegen, so dass ich die beiden Symbole sofort aufmalen konnte. Natürlich kamen die dazu gehörigen Namen auch direkt mit.
Ich wandte sie sofort an und schickte die Energien durch die Räumlichkeiten. Keine Minute später klingelte das Telefon. Ich war eigentlich noch gar nicht fertig mit den Energien, aber das war ja erstmal egal. Ich führte ein Telefonat mit einer Interessentin. Kaum war das Gespräch beendet, klingelte es wieder. Während ich diesmal mit einem Kunden sprach, ging die Tür auf und Besuch kam… und so ging das den Rest des Tages, so dass ich völlig fertig war, einfach, weil ich den Ansturm kaum bewältigen konnte… Offensichtlich hatte ich durch die Anwendung dieser “Energien” etwas geöffnet, was nur darauf wartete, zu mir zu kommen.

Einige Tage später sprach ich mit einem Freund darüber. Er hatte sich kurze Zeit vorher ebenfalls selbstständig gemacht und baute Modelleisenbahnen auf elektronische Steuerung um. Auch er fand sich in einem Zustand wieder, in dem in seinem kleinen Geschäft die absolute Flaute zugegen war. Da er wusste, was ich tat, und er damit klar kam, fragte er mich, ob ich nicht auch diese Energien bei ihm anwenden könnte. Ich versprach ihm, das nach unserem Gespräch zu tun, und so tat ich es auch. Danach war ich natürlich neugierig, wie es denn gewesen wäre und wollte ihn anrufen. Aber es gelang nicht. Ich kam nicht durch. Auch den nächsten Tag nicht. Erst am Abend “erwischte” ich ihn dann. Und er erzählte mir, das, kaum hatten wir unser Gespräch beendet, Leute in seinen Laden strömten, das Telefon nicht mehr stillstand und auch am nächsten Tag keine Ruhe einkehrte – bis zu dem Abend. Da wurde mir klar, dass das kein Zufall war. Die Energien hatten offensichtlich etwas geöffnet. So richtig erklären konnte ich es mir aber nicht…

Es vergingen Wochen und Monate, in denen ich immer wieder mal neue Symbole erhielt, und zwar meistens dann, wenn ich einen Bedarf hatte – für was auch immer. So sammelte ich zunächst die Symbole und entschloss mich dann, neben den Shamballa und Magnified Healing Seminaren, die ich anbot, eigene Seminare mit diesen neuen Symbolen anzubieten – ähnlich Shamballa oder Reiki. Aber ich spürte… es war noch nicht die Zeit.

Die drei Monate, die mein Vater angeblich nur noch zu leben hatte, waren längst vergangen. Es war schon mehr als ein halbes Jahr ins Land gangen, er hatte sich regelmäßig von mir “behandeln” lassen und es ging ihm besser als vor der Diagnose “Krebs”. Eines Tages fragte er nach, ob ich meiner Mutter nicht auch diese “Energien” zur Verfügung stellen könnte, damit sie ihn bei Bedarf unmittelbar und in direkter Nähe behandeln könnte.
Ich überlegte, ob es wohl auch mit diesen Energien möglich war – aber warum nicht? Es war so ähnlich wie bei Shamballa oder Reiki auch. Und in der Tat, das ging.
Meine Mutter und ich machten einen Termin aus, wann dies geschehen sollte und dann übertrug ich ihr die Energien (sie wurden bei ihr aktiviert) Auch hier kamen wieder neue Symbole; gleich mehrere, und 2 davon waren ausschließlich für diese Aktivierungen gedacht, nicht um sie für “Behandlungen” zu nutzen. Ich wunderte mich zwar, wie immer, wenn etwas Neues kam, aber wirklich überrascht war ich dann auch nicht mehr.
Letztlich war die “Einweihung” meiner Mutter mit diesen Energien die Grundlagen für eigene Seminare, die ich dann später anbot. Aber das ist die Geschichte von Teil 3…

PS: alle Infos zu Universal Healing auf der original Webseite.

Schreibe einen Kommentar