Der Segen der Alten – Teil 3

Der Segen der Alten

Der Segen der Alten – Teil 3

Nathaniel´s Channeling vom 01. März 2011

Das original Channeling (Audio) kann hier heruntergeladen werden.

Hier ist der Text (mit freundlicher Unterstützung von Nina Tsaousidis, die ihn getippt hat)

Wir grüßen Euch Ihr Lieben, wir sind die Alten.

Wir begrüßen Euch nochmal ganz ausdrücklich, denn Ihr seid sehr viel mehr als Ihr glaubt.

Wie Ihr bereits bemerkt habt, ist die Energie für den heutigen Tag etwas, was man nicht so recht fassen kann. Das hängt mit speziellen Aktivitäten zusammen, die auch von der Sonne kommen- aber nicht nur.

Es ist eine Zeit der großen Umbrüche, der großen Veränderungen. Und in schneller Folge ist es auch für Euch so, dass Ihr das, von dem Ihr gerade noch geglaubt habt, dass Ihr etwas Neues für euch gefunden habt, schon wieder meint, es wäre nicht so oder schon wieder vorbei ist.

Dies, meine Lieben, sind Zwischenphasen. Phasen, die recht schnell ablaufen, in denen Teile Eures Potentials auftauchen aber noch nicht recht fassbar sind.
Nichts von dem, was sich in schneller Folge ereignet ist umsonst oder unnütz. Alles hat seinen Sinn.
Aber es ist so, dass Ihr Euch herantastet an neue Möglichkeiten. Und diese neuen Möglichkeiten liegen alle außerhalb Eures Verstandes. Deshalb ist es so schwierig für Euch es zu fassen.

Wir haben heute eine spezielle Energie mitgebracht, und möchten sie erst einmal nennen, die Euch dabei unterstützen soll, in diese neuen Potentiale besser hineinzukommen.
Nicht im Sinne davon sie zu verstehen. Das wird Euch schwer fallen. Sondern in dem Sinne, sie einfach anzuerkennen als Möglichkeiten, als Eure Potentiale.
Es ist keine Verpflichtung, die Potentiale zu nutzen, sondern es sind einfach Möglichkeiten, die Ihr ausprobieren könnt, in die Ihr hineinfühlen könnt oder auch nicht.

Und so lasst uns einfach beginnen.

Wir haben heute eine recht energetische Sitzung für Euch. Die Energien, die zu Euch kommen möchten, werden tief in Eurer DNA verankert, um dort die Veränderungen auszulösen oder zu unterstützen, die für Euch richtig und notwendig sind.

In den meisten Fällen könnt Ihr Euch das Ganze als Strahl oder als Licht vorstellen. Das ist noch das, was Ihr am besten versteht. Auch wenn es in Wahrheit etwas anders ist. Aber diese Metapher passt eigentlich ganz gut.

So erlaubt euch einfach, dass der Strahl, der für Euch heute vorgesehen ist, dass er Euch erreicht. Wir werden im späteren Verlauf noch etwas dazu sagen. Aber es geht mehr darum, hineinzufühlen, hineinzufühlen in das, was Euch erreichen möchte.
Es ist etwas, was sehr tief hinreicht in Euer eigentliches Sein und Dinge berühren möchte, die bisher noch nie berührt worden sind.
Und so werden wir das Ganze in einigen, kleinen Stufen machen, nicht alles auf ein Mal. Sondern wir werden nach und nach die Energien leicht anheben. Damit Ihr Euch etwas daran gewöhnen könnt und damit Ihr dem auch zustimmen könnt wenn Ihr möchtet.

Laßt uns beginnen mit einer grün-blauen Farbe, ähnlich türkis aber nicht als eine Farbe, sondern als zwei Farben.
Stellt euch einfach vor, Ihr würdet darin baden oder Ihr würdet eine Dusche nehmen, aus der dieses Licht kommt. Und dieses Licht möchte zuerst durch Eure Aura fließen und dann in Euren Körper. Und langsam, nach und nach, erreicht es jede Zelle.
Aber dieses Licht fließt nicht nur in Euch hinein, es fließt auch wieder heraus. Und dabei hat es seine Farbe verändert. Bei jedem von Euch sieht es etwas anders aus.
Bei jedem Hinausfließen werden alte Kodierungen, also Veranlagungen, die in Eurer DNA zum Teil noch gespeichert sind, langsam gelöst. Deswegen hat das Licht beim Hinausfließen seine Farbe verändert.

Pause…

Wir werden nun die Energien leicht anheben. Dies drückt sich in einer anderen Farbkombination aus.
Es ist sowohl ein zartes Rot als auch ein fliederfarben mit dabei. Und eine Komponente, die man so nicht wahrnehmen kann, weil sie klar ist. Aber sie ist mit dabei.
Und dieses Licht möchte zunächst in Euer Herzzentrum fließen und sich von dort aus ausbreiten.
Stellt Euch einfach vor, es würde sich wie eine Kugel aus Licht ausbreiten. Und dieses Ausbreiten hat kein Ende, es hört nicht irgendwann auf. Und wenn Ihr es lasst, dehnt es sich immer weiter aus. Dies hat eine besondere Bewandtnis. Es ist eure Absichtserklärung, das Licht zu sein. Und das Licht möchte sich ausdehnen.

Pause…

So meine Lieben. Eine weitere Stufe steht an. Auch diesmal werden die Energien wieder etwas angehoben.
Und auch diesmal steht euch ein Licht zur Verfügung. Allerdings kommt es von unten.
Und dieses Licht möchte euch stärken, möchte euch in der Verbindung mit der Erde stärken. Möchte euch dienen. Auch auf materieller Basis.
Pause…
Wenn Ihr dem Licht vertraut, und dieses Licht ist für Jeden etwas anders, dann werdet Ihr in der nächsten Zeit Veränderungen in Eurem materiellen Sein erleben, in der Definition dessen, was Ihr als eurer materielles Sein empfindet.
Ihr werdet euch möglicherweise als leichter und als schwerer empfinden. Vielleicht sogar beides gleichzeitig.

Dies ist eine neue Wechselwirkung zwischen eurem materiellen Sein und der materiellen Basis, auf der Ihr euch befindet auf der Erde. Und dies hat den Hintergrund, dass Gaya, dieses Wesen, das mit der Erde verknüpft ist, euch nach und nach ein Teil ihrer Verantwortung übergibt.
Und dazu sind andere Verbindungen notwendig. Oder eine andere Grundlage, für das materielle Sein. Ein anderes Verständnis. Ein anderes Bewusstsein. Dieses wird über diese Verbindung erreicht, wenn Ihr sie vollständig zulasst. Diese Verbindung wird sich immer mal wieder melden. Und Ihr werdet es merken.

Sie hat auch zu tun mit der Verankerung in der materiellen Welt. Nicht nur eurer körperlichen Verankerung, sondern mit der Verankerung eures göttlichen Seins.
Damit hierher gebracht wird was Ihr ausdrücken möchtet.

Pause…

Und noch einmal werden wir die Energien erhöhen.

Pause…

Und diesmal breitet sich weißes und goldenes Licht aus. Aber es kommt nicht von außen, sondern von euch. Ihr seid es selbst. Ihr dehnt eure Präsenz aus. Ihr dehnt euer göttliches Sein aus. Und es dient dazu euch das bewußt zu machen; das Ihr in der Tat göttliches Sein seid.
Und dieses Licht, das Ihr seid, wird nicht in der gleichen Intensität wie jetzt die ganze Zeit bei euch bleiben. Das wäre noch zu viel. Aber es wird immer wieder kommen. Immer öfter und mit der Zeit auch intensiver werden. Es ist einfach euer Ausdruck als göttlicher Mensch, und Ihr habt ein Recht darauf so zu sein.

Pause…

Zum Abschluss, Ihr Lieben, möchten wir mit euch feiern.
Und so ist es so, dass die Engel um euch herum, euch applaudieren. Aus aktuellem Anlass bekommt Ihr gerade den Oscar überreicht. Für den besten Ausdruck göttlichen Seins, den es nur geben kann. Lasst euch feiern. Lasst euch bejubeln. Ihr seid die wahren Engel. Ihr seid die Verkünder in der Neuen Zeit. Und Ihr werdet gehört werden.
Und so sei es.

Schreibe einen Kommentar